Verein zur Pflege der Live-Musik e.V.

Blues Session mit Gästen Jessica Born und Frowin Ickler

Blues Session mit der ElVille Bluesband

Gäste: Jessica Born und Frowin Ickler

Museumsscheuer Dossenheim, Rathausstr. 47

20.07.2021, Beginn 20:00, Einlass 19:00
Eintritt € 15.–

Es gibt nicht viele deutsche Sängerinnen, die Blues, Soul, Jazz und Rock ähnlich stilsicher und authentisch interpretieren können und über eine intensive Ausdruckskraft und vokaltechnische Qualität verfügen wie Jessica Born. Wenn sie Songs von Aretha Franklin, Janis Joplin oder Etta James auf ihre eigene Weise gesanglich in Szene setzt, dann spürt man die Leidenschaft und emotionale Tiefe, die in diesen Songs angelegt ist, und nur darauf wartet, von einer expressiven Sängerin wie Jessica Born zum Leben erweckt zu werden. 

Erstaunlich mit welch unbändiger Energie und niemals zurückgehaltenem Gefühlsüberschwang sich Jessica Born in textlich dramatische Songklassiker hineinstürzt, wie z.B. „I´d rather go blind“ (Etta James/Beyonce) oder „Ball & Chain“ (Janis Joplin/ Big Mama Thornton). Wobei der hohe emotionale Erregungszustand ihrer gesanglichen Performance niemals überkandidelt oder kitschig wirkt, sondern im Gegenteil glaubwürdig und zutiefst menschlich. Wenn sie melodische Schlussphrasen jazzig phrasiert und mit schier endlosen Ton- schnörkeln auskleidet, so wie es die großen Soul- und R´n´B- Diven gerne zelebrieren, dann wirkt das nicht maniriert, sondern selbstbewusst im Sinne von: „Hört her, ich kann das schon lange… Beispiel? https://www.youtube.com/watch?v=xD4aysmkx9c

Frowin Ickler steht schon seit seinem 15. Lebensjahr auf der Bühne. Ob solider Groove oder expressives Spiel, er beherrscht virtuos nahezu alle Stilrichtungen. Schon früh begeisterte ihn die Musik der 70er Jahre, so dass er bereits in jungen Jahren mit Funk- und Rhythm n‘ Blues Bands unterwegs war. Es kam das Interesse für Jazz, Hip Hop und R n‘ B der 90iger hinzu, was ihn über die HR-Band, diverse Bandprojekte und dem Gewinn mehrerer Preise zur StreetLIVE Family führte. Inzwischen ist er in ganz Europa unterwegs und stand unter anderem mit Stanley Clarke, Laith Al Deen, Henni Nachtsheim, Willy Astor, Philipp Poisel, Joe Cocker und vielen anderen auf der Bühne. Egal, ob in einer großen Band oder in einem loungigen Trio mit Kontrabass – Frowin Ickler ist in allen Formationen zu Hause und prägt sie durch sein markantes Spiel.

Frowin Ickler ist auch Bassist im neuen Bandprojekt „SISA Brother“ von Elville Bluesband Gitarrist Tom Schaffert: https://www.youtube.com/watch?v=npI7TGofchM&list=RDGMEM3vRVvLY6rn_98uxOr5tY5A&start_radio=1&rv=87iaZEVfdYk

Frowin Ickler