Facebook
Map





Fünf Bands, fünf Orte, fünf Musikstile

Dossenheim. Bei der "Musiknacht" war für jeden Geschmack etwas dabei » Zum Artikel

Quelle: RNZ, erschienen am 02.02.2015


Dossenheimer Musiknacht
4. Kneipennacht in Dossenheim


Bereits zum 4. Mal starten wir auch dieses Jahr wieder mit einer Musiknacht in unser Jahresprogramm. In Zusammenarbeit mit den Gastronomen haben wir wieder ein schönes und vielfältiges Musikprogramm auf die Beine gestellt. Schirmherr ist die Gemeinde Dossenheim.

Im Gasthaus Zum Hirsch wird aus Heidelberg die Jazz-Pop-Truppe Sidesteps aufspielen. Wie der Bandname schon deutlich macht: Keine Allerweltsmusik, ausgetretene Pfade sind tabu. Titel von bspw. Bob Marley, Sting, Jimi Hendrix oder auch Gershwin (“Summertime“) werden in einem ganz eigenen Stil interpretiert, der nicht zuletzt durch den Sänger Uli Wehrmann geprägt wird. Mit seiner variantenreichen Stimme und seinem gestenreichen Einsatz lässt einiges an Al Jarreau erinnern und das nicht nur bei “Agua de Beber“.

In das Gasthaus Zur Schauenburg haben wir aus Weinheim das Blues-Trio Midnight Tokers um Mojo Schultz eingeladen. Mojo Schultz ist als Blues-Gitarrist eine absolute Größe in der Region und in vielen Formationen unterwegs. Komplettiert wird die Formation durch Petra Arnold-Schultz am Kontrabass sowie Gag Geisinger, Mitglied auch im Odenwälder Shanty-Chor. The Midnight Tokers geben ihre Lieblingssongs aus allen Ecken ihrer musikalischen Roots zum Besten, wobei der Schwerpunkt in den 50er, 60er und 70er Jahren liegt. Lebendig werden die Zeiten von Petticoats, Blumenkindern und Plateauschuhen.

Die Idiots in the Crowd aus Heidelberg werden mit ihrem Irish FolkRock die Löwenscheuer zum Beben bringen. Mit lauten Gitarren, groovigen Drums in Verbindung mit folkigen Geigenlinien und lieblichen Gesangsmelodien waren sie schon in der letztjährigen Musiknacht ein absolutes Highlight. Spätestens wenn Fiddlerin Sophie Hand an ihren Geigenbogen legt, wird dem Publikum das Mit-Schwofen immer wieder unmöglich gemacht. Mit mittlerweile 4 CDs ist die Band eine Größe über die Region hinaus.

Das gilt umso mehr auch für Olli Roth, der solo wieder im Cafe Meisel zu erleben ist. „Spiel mir das Lied vom Roth“ bedeuten gefühlvolle Balladen, Uptemposongs oder auch mal stampfende Swampgrooves! Handgemachte Musik, die direkt aus der Seele kommt, immer nach dem Motto: let the music do the talking. Olli Roth besitzt ein nahezu unerschöpfliches Repertoire an tollen Titeln, er ist auch ein unvergleichlicher Entertainer, der es versteht, vom ersten Moment an ein wunderbares Konzerterlebnis entstehen zu lassen.

Das Ass an der Slide-Gitarre ist Jan Lindqvist aus Dossenheim, der im Winterkönig aufspielen wird. Der Gitarrenvirtuose, der schon mit Guru Guru, Bernd Köhler und Evo 2 und Dr. Woggle And The Radio tourte, bietet eine Vielfalt an Blues, Rock und Country und interpretiert neben eigenen Songs Stücke von Größen wie Ben Harper, Lightnin’ Hopkins, Muddy Waters, Tom Waits oder auch Johnny Cash. Aus Johnny Cash wird Funk und aus Lou Reed Roots Blues. In einigen Stücken werden auch die Einflüsse seiner indischen Lehrmeister (Grammypreisträger Vishwa Mohan Bhatt) deutlich.

Alle Konzerte sind in drei Sets gegliedert und zwar parallel, so dass in den Pausen ein Wechseln des Lokales möglich ist, ohne dass auf Musikgenuss verzichtet werden müsste. Die 4. Dossenheimer Musiknacht ist wie immer am letzten Freitag im Januar (30.01.). Los geht es um 20 Uhr, Einlass ist spätestens ab 19.30 Uhr. Karten gibt es in den genannten Lokalen sowie in der Buchhandlung Worring und bei Buch & Papier Deuring sowie in Schriesheim bei der RNZ. Karten sind aber ansonsten auch an der Abendkasse erhältlich.


Schirmherr der Veranstaltung ist die Gemeinde Dossenheim.
Wir bedanken uns bei folgenden Firmen für die finanzielle Unterstützung:

Beisswenger  wolf  apfel metallverarbeitung 

bierther  vb worring