Verein zur Pflege der Live-Musik e.V.

Aktuelles

  • Wohnzimmer Konzert mit Belly & Me

    Wohnzimmer Konzert

    18.11.2021, 20:00, Haus der Musik

    Belly & Me

    Eintritt € 15.—

    Einlass ab 19:00

    Tickets an der Abendkasse oder Reservierung

    Zum letzten Wohnzimmer Konzert des Jahres 2021 kommt es mit dem Duo Belly & Me zu einem  mehr als würdevollen Abschluss der Saison im „Technikraum“ des ehemaligen Sendergebäudes. 2012 gründeten Hanno Giulini und die Sängerin Annabelle von Prittwitz in Heidelberg das Duo „Belly & Me“.

    Obwohl Ihre CDs „Bend“ (2012) und „Soul Tattooze (2019) in klassischer Bandbesetzung in Gilulinis eigenem Heidelberger Studio aufgenommen wurden, treten sie oft als Duo auf, und spielen zum überwiegenden Teil eigene Songs in englischer Sprache. In das Haus der Musik bringen sie als Schlagzeuger/Percussionist Stefan Pollack mit, einen der bekanntesten Musiker der Heidelberger Szene.

    Auf Soul Tattooze bedienen Belly & Me eine breite Palette klanglicher und rhythmischer Elemente aus verschiedenen Stilrichtungen der Popmusik (Jazz, Latin, Soul), gehen aber bei aller melodischen Eingängigkeit oft harmonisch auch mal ganz eigene und eher unkonventionelle Wege. „Mit Soul Tattooze ist endlich ein Nachfolgealbum auf den Markt gekommen, das auf seine Art unüberhörbar ist – und das Maßstäbe setzt. Ein ebenso ungewöhnliches wie eindringliches Werk, welches eine musikalische Entwicklung offenbart, wie sie beeindruckender nicht sein könnte“ (Peter Wiest, Rhein-Neckar-Zeitung, 10.12.2019)

    Annabelle von Prittwitz startete ihre musikalische Laufbahn Ende der 80er Jahre als Sängerin in mehreren lokalen Bands. Schon früh entwickelte sie ein Faible für Soul- und Popmusik und sammelte auch als Background-Sängerin innerhalb verschiedener Projekte erste Bühnenerfahrungen. In den 90er Jahren hatte sie wiederholt Auftritte im Soul-Funk-Pop Programm von „The Wright Thing“ um den britischen Keyboarder Jason Wright (Incognito, Freeez) und Engagements als Sängerin/Darstellerin in Videoproduktionen von „Down Low“ und „Trooper“ (Rappers against Racism). 

    Hanno Giulinis musikalische Aktivitäten sind sehr vielfältig. Aktiven Einstieg in die Welt der Musik fand er in den 70er Jahren mit eigenen lokalen Bands wie „Aspic Lark“ und „Tucan“. Der Gitarrist und Songschreiber kehrte Anfang der 80er Jahre als Absolvent des 2. „Modellversuchs Popularmusik“ der Hamburger Hochschule für Musik und Darstellende Kunst nach Heidelberg zurück und baute dort ein eigenes Tonstudio auf. Dort entstanden seither neben Fremdproduktionen viele von ihm produzierte Theater-Musiken im Auftrag verschiedener deutscher Schauspielhäuser sowie 2 CDs  mit instru- mentalen Kompositionen („Ananann“/ „Night Sky Blue Corner“). Mit der Jazzsängerin Eva Mayerhofer spielte er in den 90er Jahren im Rahmen des Duo-Projektes „Anyone“ zahlreiche Konzerte und veröffentlichte 2 CDs mit eigenen songs („Anyone“/„Storm Warnings“). 2000 produzierte er zusammen mit dem Pianisten und Komponisten Otto Beatus die CD „Hotel – The Twilight Waltzes“ für das Label tomtone music. 2010 steuerte er Gitarren-Improvisationen zu einem „Long Poem“ des amerikanischen Dichters Gary Lemons bei, das in den USA als Hörbuch unter dem Titel „Bristol Bay“ veröffentlicht wurde.

    Belly & Me

    Veranstaltung erfolgt unter Beachtung der sog. 2G Regel: Zutritt nur für vollständig geimpfte oder genesene Personen.

    Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

  • Blues Session mit Gästen Tommy Schneller und Volker Strifler

    Blues Session mit der ElVille Bluesband

    Gäste: Tommy Schneller und Volker Strifler

    Museumsscheuer Dossenheim, Rathausstr. 47

    16.11.2021, Beginn 19:30, Einlass 19:00

    Eintritt € 15.–

    Tickets an der Abendkasse oder Reservierung per Email

    Zur letzten Blues Session des Jahres kommt zum zweiten Mal mit Tommy Schneller einer der bekanntesten Musiker der Deutschen Blues Szene als Gast der ElVille Bluesband in die „Scheuer“.  Überraschend wurde kurzfristig als weiterer Gast Gitarrist Volker Strifler angekündigt.

    Spektakulärer Abschluss der Blues Sessions im Jahr 2021! Die ElVille Bluesband zaubert einen weiteren Gast auf die Bühne in der Museumsscheuer. Volker Strifler (aufgewachsen in Heidelberger Stadtteil Ziegelhausen) ist ein perfekter Bluesrock-Gitarrist , der alle Feinheiten auf seinem Instrument beherrscht. Als Frontmann hat er alles – brennende, disziplinierte Soli, kontrollierte, aber ausdrucksstarke Vocals und Melodien, die jedes Publikum zu purer Musikfreude führen.Seit Jahren spielt er zusammen mit Robben Ford in dessen Band, des weiteren war er auf Tour mit  vielen anderen Künstlern, (BB King, Elvis Bishop…) oder war bei vielen Aufnahmen im Studio beteiligt. Volker Striflers Stil ist eine Mischung aus modernem Bluesrock, gefühlvollen Backbeats, die an R&B-Balladen der Mitte der 50er Jahre, Country-Blues-Wurzeln und Jazz erinnern. Sein Spiel erinnert an Peter Green, Eric Clapton, Wes Montgomery und Ry Cooder. In Kombination mit Striflers entspanntem, heiserem Gesang ist das Endergebnis Musik, die mit tiefer Überzeugung und erstaunlicher Originalität gespielt wird.

    Saxophonist und Sänger Tommy Schneller wurde mehrfach ausgezeichnet, allein zweimal erhielt er den German Blues Award. Sein musikalischer Werdegang ist beeindruckend: Musikalische Früherziehung am Konservatorium Osnabrück, Geige ab der Grundschule, durch Einfluß des Klarinette spielenden Musiklehrers entdeckt er alte Swing Aufnahmen – und wechselt zum Saxophon, wird Mitglied der Schul-Bigband, 1989 folgte die erste feste Bandbesetzung Tommy Schnellers, gleichzeitig etablierte er sich auch als Sänger, wirkt bei unzähligen hochkarätigen Bands und Projekten mit. Auf 15 Schallplatten/CDs, Live und Studio Produktionen wirkte er mit, unter anderem bei der Band Supercharge und an der Seite von Ron Williams, 7 weitere Tonträger nahm er unter seinem eigen Namen auf.

    Als er 2012 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik erhält, wird dies so begründet:“So gezielt auf den Punkt geschriebene Songs, in denen sich Blues, Funk, Soul und Pop überaus freundschaftlich die Hand reichen, sind hierzulande ganz selten. Schneller spielt heiße Musik, die aber in durchaus coolem Sound daherkommt. Das ist genau der Stoff zum entspannten Zuhören in der Lounge wie auch zum verschärften Abtanzen im Club.“

    Tommy Schneller

    Veranstaltung erfolgt unter Beachtung der so. 2G Regel: Zutritt nur für vollständig geimpfte oder genesene Personen.

    Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

  • Wohnzimmer Konzert mit der Burning Blues Band

    Wohnzimmer Konzert mit der Burning Blues Band

    04.11.2021, 20:00, Haus der Musik

    Einlass ab 19:00

    Eintritt € 15.–

    Tickets an der Abendkasse oder Reservierung.

    Rolf Weiler ist Mitglied im Verein zur Pflege der Live Musik, eine nahezu zwingende Konsequenz, denn er ist selbst leidenschaftlicher Musiker, Bassist, einer von den ganz Guten! Er ist Gast bei fast allen Veranstaltungen des Vereins. Mit der Neil Young Tribute Band Loners United war er Teil der Eröffnungsfeier des Hauses der Musik.

    Er spielt/e in unzähligen weiteren Bands und Projekten, mit unterschiedlichsten Stilrichtungen. Nun kommt er erneut mit der Burning Blues Band ins Haus der Musik. 

    Die Burning Blues Band gründete er 2014 mit Gitarrist Jürgen „Blacky“ Schwarz und Schalgzeuger Roland Hofmann als klassisches Blues-Trio, gespielt wird  „Electric Blues“ und „Classic Rock“ in traditioneller und moderner Form, mit Stücken von John Lee Hooker, B.B. King, Cream, Eric Clapton, Jimi Hendrix, Stevie Ray Vaughn, Gary Moore und vielen anderen Blueslegenden.

    Rolf Weiler und Jürgen „Blacky“ Schwarz waren einst Gründungsmitglieder der Tina Turner Tribute Band Private Dancer, davor hatten Sie bereits lange Jahre mit Date at Eight und anderen Bands in der Region gerockt. Weiler ist seit 2 Jahren auch als Bassist der Neil Young Tribute Band Loners United (s.o.) überregional unterwegs.

    Die besonders authentische Interpretation legendärer Blues-Rock- Songs und die leidenschaftliche Darbietung der selbst arrangierten Stücke der aktuellen CD „Big City Cowboy“ lassen jeden Auftritt der Burning Blues Band zu einem unvergesslichen Erlebnis für das Publikum werden.

    Veranstaltung unter Beachtung der Corona-Verordnung des Landes und des mit der Gemeinde abgestimmte Hygienekonzeptes. Dies bedeutet Stand heute: Registrierung und Mund-/Nasenschutz, immer wenn man sich vom Platz bewegt. Zutritt nur für vollständig geimpfte, genesene oder getestete Personen!

    Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren