Verein zur Pflege der Live-Musik e.V.

Aktuelles

  • 04. Juni Birds of a Feather

    Birds of Feahter eröffnen die diesjährige Reihe der Gartenkonzerte. Endlich wieder Open Air! Und das auf einer niegelnagel neuen Bühne.

    Birds of a Feather bedeuten offensichtliche Freude an der Musik, dreistimmiger Gesang und eine Vielfalt an Instrumenten  (in Komplettbesetzung:  Mandoline, Ukulele, Gitarren, Lapsteel, E-Bass, Drums und Percussion), mit denen eigene Musikstücke und Coversongs zu einem Stilmix zwischen Pop, Rock und Countryfolk zusammen geführt werden. Mal eine mit bluesiger Stimme gesungene eingängige Sommermelodie, mal ein eher nachdenkliches Stück, das eine Geschichte erzählt.

    Und das gekonnt: 2017 haben Tonia Danese und Uwe Lenz ihre erste CD „A PERFECT DAY“ im Studio JAMusic produziert, mit der sie unter anderem bei SWR 1 „Der Abend“ zu Gast waren und live präsentierten.

    ab 19 Uhr
    im Garten des Haus der Musik

  • 26. Mai, Cluster V – groovende Jazzsterne

    Interaktiv verbunden wie in einem Sternen-Cluster loten den Jazzmusiker von Cluster V das
    Wechselspiel von Kompositionen, Interaktion und Eigenständigkeit der Solisten aus. Dabei erschafft
    die Band einen energiegeladenen Sound aus vielfältigen groove-betonten Jazz, Funk- &
    Latin-Einflüssen und treibenden bis hymnischen Melodielinien, die ihre Zuhörer mitreißen und
    berühren.
    Die Stücke stammen aus eigener Feder und werden durch lebendige Improvisationen der
    erstklassigen Solisten bereichert, wodurch die Musik immer wieder in neuem Licht erstrahlt.
    Michael Gößler – Sax (D), Volker Kreß – Keyb. (D), Victor Xiberg – Bass (A), Rolf Lautenbach – Drums (D)

    Haus der Musik
    26. Mai, ab 20 Uhr
    AK 15€

  • 17. Mai, handmade american music

    Die ElVille Bluesband hat auf ihrer Blues Session Georg Bauss zu Gast. Sänger und Gitarrist Georg Bauss wuchs mit dem Sound von Eric Clapton auf und arbeitet sich seitdem durch die vielfältige Landschaft amerikanischer Musik. Neben Blues, Soul und R’n B liegt ihm dabei auch Country sehr am Herzen. „Das Genre wird hierzulande viel zu oft unterschätzt“, sagt er. Die Berührunsängste beim deutschen Publikum schwinden meist, wenn er die spannenden Heldengeschichten hinter den Songs erzählt. Bauss, seit 2017 in Mannheim, ist hauptberuflich als Musiker unterwegs, meist auf privaten Feiern. Dazu kommen immer wieder Auftritte in verschiedenen Bandformationen. Im vergangenen Jahr lag der Fokus auf Bluegrass, im Duo mit dem Ende Februar verstorbenen Jörg Teichert – nicht zuletzt auch im Rahmen eines Wohnzimmerkonzerts bei uns im Haus der Musik. Jetzt soll es wieder elektrisch werden und zum Jahresende auch ein Album mit Eigenkompositonen geben.

    Und wie immer eingebettet in die fantastische Formation ElVille Bluesband um Tom Schaffert (Gitarre), Tom Karb (Hammond), Sam Sommer (Schlagzeug) und Frowin Ickler (Bass) = „what you see is what you get“, alles handgemachte Musik vom allerfeinsten.
    Offenes Bier im Ausschank (Lobdengau) und Salzkrustenbraten im Ofen runden den Abend ab.

    Museumsscheuer (Rathausstaße 47)
    17. Mai, Beginn 19.30 Uhr (Einlass 18.30)
    ElVille Bluesband mit Georg Bauss
    AK 15€