Verein zur Pflege der Live-Musik e.V.

17. Mai, handmade american music

Die ElVille Bluesband hat auf ihrer Blues Session Georg Bauss zu Gast. Sänger und Gitarrist Georg Bauss wuchs mit dem Sound von Eric Clapton auf und arbeitet sich seitdem durch die vielfältige Landschaft amerikanischer Musik. Neben Blues, Soul und R’n B liegt ihm dabei auch Country sehr am Herzen. „Das Genre wird hierzulande viel zu oft unterschätzt“, sagt er. Die Berührunsängste beim deutschen Publikum schwinden meist, wenn er die spannenden Heldengeschichten hinter den Songs erzählt. Bauss, seit 2017 in Mannheim, ist hauptberuflich als Musiker unterwegs, meist auf privaten Feiern. Dazu kommen immer wieder Auftritte in verschiedenen Bandformationen. Im vergangenen Jahr lag der Fokus auf Bluegrass, im Duo mit dem Ende Februar verstorbenen Jörg Teichert – nicht zuletzt auch im Rahmen eines Wohnzimmerkonzerts bei uns im Haus der Musik. Jetzt soll es wieder elektrisch werden und zum Jahresende auch ein Album mit Eigenkompositonen geben.

Und wie immer eingebettet in die fantastische Formation ElVille Bluesband um Tom Schaffert (Gitarre), Tom Karb (Hammond), Sam Sommer (Schlagzeug) und Frowin Ickler (Bass) = „what you see is what you get“, alles handgemachte Musik vom allerfeinsten.
Offenes Bier im Ausschank (Lobdengau) und Salzkrustenbraten im Ofen runden den Abend ab.

Museumsscheuer (Rathausstaße 47)
17. Mai, Beginn 19.30 Uhr (Einlass 18.30)
ElVille Bluesband mit Georg Bauss
AK 15€